Skeptizismus.de

Informationen zu GWUP, CSICOP und anderen "Skeptiker"-Organisationen

Dieses Informationsangebot ist der sog. "Skeptiker"- Bewegung gewidmet. Dabei handelt es sich um eine  interessante Weltanschauungsgemeinschaft, die 1976 von dem Philosophen, Geschäftsmann und Vorsitzenden eines amerikanischen Atheisten-Verbandes, Paul Kurtz, gegründet wurde. In den 80er und 90er Jahren breitete sie sich auch außerhalb der USA aus, durch Gründung einer Vielzahl von Tochtergesellschaften (in Deutschland unter der Bezeichnung GWUP / "Skeptiker").

Die Bewegung begreift sich als eine gesellschaftliche Avantgarde zur Verteidigung dessen, was sie selbst für "Vernunft" und "Rationalität" hält. Ihr Ziel ist die Verbreitung einer an die historische Aufklärung des 18. und 19. Jahrhunderts angelehnten (leider kaum kritisch reflektierten) naturalistisch-szientistischen Weltanschauung sowie - vor allem - die öffentliche Bekämpfung von allen gesellschaftlichen Strömungen oder Facetten der Realität, die als Bedrohung dieses ideologischen Programms empfunden werden. Zu deren Abwehr werden als zentrale Kampfbegriffe Schlagwörter wie "pseudowissenschaftlich", "irrational", "Aberglauben", "paranormal" etc. eingesetzt, während man sich selbst als "skeptisch" oder "wissenschaftlich" beschreibt. Letzteres erweist sich bei näherer Prüfung jedoch als kaum haltbar. Tatsächlich hat die sog. "Skeptiker"-Bewegung wenig bis gar nichts mit der philosophischen Strömung des Skeptizismus zu tun, und sie führt in Wirklichkeit auch keine wissenschaftlichen Studien zu den von ihr mit großem Aufwand bekämpften Thesen Andersdenkender durch, urteilt in aller Regel nicht auf der Basis des tatsächlichen wissenschaftlichen Forschungstandes, sondern nur auf der Basis der vermuteten Kompatibilität mit dem eigenen Weltbild.

Diese Homepage will Hintergründe zur "Skeptiker"-Bewegung vermitteln, einige Probleme dieser Gruppierungen aufzeigen, sowie Anspruch und Realität der Bewegung kritisch vergleichen. Um dies zu erreichen, wird hier eine Zusammenstellung klassischer Texte zur kritischen Analyse der "Skeptiker"-Bewegung online verfügbar gemacht, ergänzt durch aktuelle Informationen und Fallbeispiele. Die Homepage wird in dieser Hinsicht fortlaufend ausgebaut, erweitert und aktualisiert.

Wenn man sich für einen Skeptiker hält, tut man gut  daran, gelegentlich auch an seiner Skepsis zu zweifeln.

Sigmund Freud

Kontakt:  info@skeptizismus.de

Überblicksartikel

Ideologie und Praxis

Selbstdarstellung und Rhetorik

Erfahrungen

Fallbeispiele

Stellungnahmen

Aktuelles

Seriöse Informationen zu Parawissenschaften

E-Mail-Verteiler

Impressum

Link to "www.skepticalinvestigations.org" - visit our British colleagues